Hogwarts - Die Rückkehr


 
StartseiteMitgliederNutzergruppenFAQAnmeldenLoginKalenderSuchen
WIR SIND UMGEZOGEN: hogwarts.forumotion.com
Hallo,
schön das ihr zu uns auf Hogwarts - Die Rückkehr gefunden habt. Wir spielen zur Zeit von Harrys Kinder. Im Moment befinden wir uns im Jahr 2016 und unsere Schüler kämpfen um den Hogwarts Pokal, während die ganze Schule von dem geheimnisvollen Morpheus bedroht wird.

Neugierig geworden?
Dann lies dir unsere Regeln durch und registriere dich.

Hier gibts Hilfe

Bitte beachtet, dass ihr bei uns nur als angenommene User auf alle Bereiche und Funktionen Zugriff habt.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 72 Benutzern am Fr 20 Sep 2013, 18:19
» Wir feiern Geburtstag
Mo 03 Jun 2013, 01:48 von Gast

» Gelöscht
Di 14 Mai 2013, 10:23 von Nala Mirabell

» Große Halle
Mi 01 Mai 2013, 01:10 von Roxanne Weasley

» Klassenzimmer für Zaubertränke
Di 30 Apr 2013, 11:09 von Brian Mashmellow

» Klassenzimmer für Verteidigung gegen die dunklen Künste
Mo 29 Apr 2013, 18:21 von William Mc Campbell

» Der Hogwartspokal
Mo 29 Apr 2013, 18:08 von Jane Blue

» SCHOOL LIFE INTERNAT ÄNDERUNG
Do 25 Apr 2013, 16:58 von Gast

» [Anfrage] The lost boy
Mi 24 Apr 2013, 13:12 von Schüler




Final!
...bis zum nächsten Zeitabschnitt

Portschlüssel

4. Spieltag
Mittwoch

15:30 - 17:30 Uhr
Es stürmt.
6° Celsius
Gegen 17 Uhr (Inplay) wird die nächste Aufgabe des Hogwartspokals bekannt gegeben.

Teilen | 
 

 Lilias Leseecke

Nach unten 
AutorNachricht
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Lilias Leseecke   Mi 02 Jan 2013, 17:19

Die Fremde

Jeden Tag sehe ich sie. Das Mädchen.
Und ich muss mir eingestehen, dass sie eigentlich recht hübsch ist.
Selbst ganz ungeschminkt ist sie auf irgendeine Weise immer noch schön, jetzt, so ganz allein, ohne Druck, ohne Konkurrenz.
Trotzdem sehe ich sie nur selten lächeln und ich frage mich jedes Mal warum und welche Momente es wohl sind, die ihr, vielleicht ganz unbewusst, dann doch ein Lächeln auf ihr Gesicht zaubern.
Ein Lächeln das echt ist.
Keins dieser Lächeln, die sie manchmal zeigt, kaum merklich, zu angestrengt, farblos. Ein Lächeln, das ihre Augen nicht erreicht, das einfach endet, am Rand verblasst.
Das Mädchen sieht eigentlich immer so jung aus, so sorglos, bis man ihre Augen betrachtet, die oft unendlich alt wirken, wenn sie so angestrengt und müde zu einem blicken. So wie jetzt zu mir.
Es scheint einfach nicht zusammen zu passen, ihre Augen, die um Freiheit flehen, eingerahmt von einer schweigenden Fassade.
Ich frage mich, ob anderen das auch auffällt, ob sie sie genauso sehen, wie ich in diesem Moment oder doch nur die Fassade allein, so weiß, nichtssagend, trügerisch.
Lassen sie sich täuschen, sehen sie nicht das Ganze, ist ihr Sehen farblos, weil sie selbst schon lange verlernt haben Farbe zu bekennen?
Es verblasst alles, es bleibt nicht mehr als ein Schatten, ausgewaschen von einer Flut, die uns nicht mehr verlässt, uns wie ein immerwährender Strom umfließt. Sie macht uns unnahbar, ist nicht mehr als Angst vor Verletzlichkeit.
Das Mädchen sieht so schwach aus, zu erschöpft um hinter der Fassade hervorzubrechen, jede einzelne Farbe ihres Seins zu bekennen, zu zeigen wer sie wirklich ist.
Ich blicke ihr noch ein letztes Mal in ihr blasses Gesicht, in ihre blauen Augen, dann wende ich mich von dem Spiegel ab.


Aus Tag ward Nacht,

aus Dämmerung finstere Dunkelheit. Mein Atem ist nur noch als ein Keuchen zu vernehmen. Viel zu laut durchschneidet es die unheimliche Stille der Nacht.
Im fahlen Licht des Mondes sehe ich, wie die Äste der Bäume, großen, knochigen Händen gleich, nach mir greifen. Ich renne los, kann an nichts anderes mehr denken, als diesen schaurigen Ort zu verlassen.
Grabsteine säumen meinen Weg. Ich versuche nicht daran zu denken, doch es gelingt mir nicht. Ein kalter Schauer läuft mir den Rücken hinunter und lässt mich zusammenzucken. Ich hätte nicht hierher kommen sollen. Schon als ich den alten Waldfriedhof betrat, hatte ich das dumpfe Gefühl, dass jemand hier ist und mich beobachtet. Ich hatte niemanden gesehen, doch ich konnte es fühlen.
Und jetzt spüre ich es wieder. Diese Blicke, die sich scheinbar durch mich hindurch bohren wollen.
Endlich sehe ich das alte, schmiedeeiserne Friedhofstor. Erleichterung macht sich in mir breit. Am liebsten hätte ich laut aufgelacht und mich über mein paranoides Verhalten lustig gemacht, doch dann erreiche ich das Tor. Verschlossen.
Meine eben noch gefühlte Erleichterung verschwindet und wandelt sich zu blanker Angst. Meine Hände hatten die eisernen Stäbe gepackt und ich rüttele, den Tränen nahe, an dem Tor. Ein kalter Windstoß erfasst mich und lässt mich zusammenzucken. Ich halte in der Bewegung inne und versuche die Gedanken an die ungewöhnliche Kälte zu verdrängen, die mich zittern lässt, was vollkommen irrsinnig scheint in einer Juninacht wie dieser.
Mein Atem steigt vor mir als weißer Nebel auf und ich schlinge meine Arme um meinen Körper, um die eisige Kälte zu vertreiben. Ein Geräusch, das sich anhört wie ein Schluchzen, lässt mich herumfahren. Dann sehe ich sie. Ein Mädchen. Ihre durchdringend, blauen Augen starren mich an. In ihren Händen hält sie einen Teddybär, der seine besten Jahre schon eindeutig hinter sich zu haben scheint. Ihm fehlt ein Ohr und er scheint schon mehrere Male geflickt worden zu sein.
Irgendetwas an dem Mädchen stört mich.
Unbewusst weiche ich einen Schritt zurück und merke nun die Eisenstangen des Tores an meinem Rücken. Da sehe ich es. Das Mädchen erscheint mir ungewöhnlich blass und ihre langen, schwarzen Haare sind zerzaust. Ihr weißes Kleid bläht sich gespenstisch im Wind. Langsam, fast schleichend, kommt sie Schritt für Schritt auf mich zu. Ich kann an nichts anderes mehr denken, als wegzurennen. Nur wie?
Die Kontrolle über meinen Körper habe ich schon längst an die Angst verloren. Und dann steht sie ganz dicht vor mir. Ich schnappe nach Luft. Ihr Gesicht verzieht sich zu einer albtraumhaften, verzerrten Grimasse.
Es ist als würden eisige Hände meinen Hals zusammenpressen. Panisch versuche ich zu atmen und fasse an meinen Hals. „Na, wie gefällt es dir?“ zischt das Mädchen und lächelt grausam.
Heiße Tränen laufen über meine Wangen. Ich ersticke - ist alles was ich noch denken kann. Sekunden fühlen sich an wie Stunden. Ein Keuchen. Ein letzter verzweifelter Atemversuch. Dumpfer Schmerz, als ich auf dem Boden aufschlage. Schrilles Lachen. Dann ist da nur noch einsame Dunkelheit.
Tot.


Sternschnuppenflug

Am Horizont senkt sich die Sonne,
Gibt der Erde einen Gutenachtkuss
Ganz sanft und voller Wonne,
Weil sie nun schlafen gehen muss

Nun wird der Mond den Himmel erleuchten,
Der so dunkel und endlos weit
Und auch die Sterne werden verscheuchen
Die einsame Dunkelheit

Ausgelassen tanzen die Sterne am Himmelszelt
Und unendlich fröhlich strahlt ihr Licht
Der Mond passt auf, dass keiner hinunter fällt,
Doch einen, den sieht er nicht

Dieser sitzt am Himmelsrand, ganz allein
Und denkt: Wenn ich jetzt springe
Würde der Mond mir jemals verzeih‘n?
Ob er mich vielleicht sogar finge?

Ein Mädchen blickt hoch zum Himmelszelt,
Blickt hoch zu den funkelnden Sternen
Und beobachtet fasziniert wie einer fällt
Wollte dieser etwa fliegen lernen?

Dem Horizont nähert sich der Stern,
Zieht seinen goldenen Schweif hinter sich her
Er scheint so nah und doch so fern
Dann verschwindet er hinter dem Meer


für immer

Ich blicke in die Ferne
Auf funkelnde Sterne

Ich blicke aufs Meer
Mein Herz wiegt so schwer

Ich blicke auf Felder
Auf endlose Wälder

Finde einfach keine Ruh‘
Wo bist du?

Ich suche in mir
Suche nach dir

Ich fühle den Schmerz
Tief in meinem Herz

Ich kann dich nicht finden
Meine Sinne schwinden

Der Schmerz wird schlimmer
Du bist fort für immer


Seelenleid

Ganz durchsichtig eine Wand
Undurchdringlich, altbekannt
Umschließt einem Gefängnis gleich
Einen kleinen Seelenteich

Ganz unbeweglich seine Fläche
So verletzlich, zeugt von Schwäche
Gefangen hinter Angst und Hass
Gefüllt von Liebe, tränennass

Ganz versteckt der Seelengrund
Ein Farbenspiel so schillernd bunt
Kann nicht fliehen, sich nicht zeigen
Verdammt zu einem ewig Schweigen

Ganz entmachtet ein Vergessener
Fesseln scheinen angemessener
Für die Seele unter Seelen
Die sich hinter Masken quälen


Das sind meine Favouriten :) Vielleicht gefällts euch ja!

___________________________________

elephant




Zuletzt von Lilia Vayne am Do 17 Jan 2013, 18:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 14:20

O.O Die sind hammer & supergut :D
Wie kriegst du das nur hin?!
Nach oben Nach unten
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 14:39

So verarbeite ich meine Gefühle und Gedanken, seit ich 12 Jahre alt war.
Also schon 6 Jahre lang. Ich würd sagen viel Übung und nicht viel nachdenken. Entweder die Gedanken fließen oder zerschellen am dem Felsen aus Logik und Zwang. ich könnte nie auf Zwang schreiben :)
Freut mich, dass auch mein Geschreibsel dir gefällt :D

___________________________________

elephant


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 14:51

Ich schreib auch schon lange. Hab mal versucht Harry Potter FF zu machen, doch daraus ist leider nichts geworden:( Zu viele Ideen.
Nach oben Nach unten
Claire Shackleboth
Zauberer
avatar

Alter : 17
Zauberkraft : 70
Galleonen : 29725

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 15:07

*.* Ich mag die Art von schreiben. Das find ich coooooool *.* Besonders die Weise, wie du es erfindest usw., so mach ichs auch am liebsten xD (ich schreib eben auch manchmal Geschichten, mir kommen die Ideen beim Schreiben. Isses bei dir auch eher so?)

___________________________________

Helga Hufflepuff is the best for study
Accs:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 15:25

Ja, meistens ist es so ein erster Gedanke und dann setz ich mich hin schreibs auf und dann kommt immer mehr und mehr, aber es wird nie so, wie ich im ersten Moment gedacht hätte. Als würde einem die feder aus der Hand genommen und jemand anderes würde plötzlich schreiben, oder eher so, als hätte man keine Wahl und die Geschichte selbst würde die Führung übernehmen. Klingt das verrückt? xD
für mich fühlt es sich einfach oft so an
was schreibst du denn so? Fanfictions, eigenes, kurzgeschichten oder fängst du auch mal was größeres an? :)

___________________________________

elephant


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire Shackleboth
Zauberer
avatar

Alter : 17
Zauberkraft : 70
Galleonen : 29725

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 15:49

Ob es verrückt klingt? Nein, es klingt wahr. Aber auch etwas verrückt, trotzdem^^
Ich schreib meistens von eigenen Ideen, also eig. Fantasywesen^^
Ich schreib aber auch ne Geschichte, die den Hintergrund von Warrior Cats hat (das sind so Katzengeschichten, die nen eigenen Glauben haben und so, ich weiss nich, kennst du die?) und eine von "unsterblichen" Fabelwesen (das mit der Unsterblichkeit muss nicht so genau genommen werden, schliesslich können sie sterben) sowie eine von "blauen Menschen" xD Ich hab ne spezielle Fantasie^^
Meistens will ich eig. nur Kurzgeschichten schreiben, aber das bin ich wohl nicht imstande, ich hab einfach keine solchen Ideen, die ich dann auch richtig ausarbeite...:/

___________________________________

Helga Hufflepuff is the best for study
Accs:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 16:56

Ich schreibe auch am liebsten Fantasy, aber eine lange geschichte habe ich bis jetzt nie fertig geschrieben. ich hör immer irgendwann auf, weil ich nicht mit meiner arbeit zufrieden bin xD ich bin leider zu ehrgeizig und eine perfektionistsin :/

___________________________________

elephant


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Claire Shackleboth
Zauberer
avatar

Alter : 17
Zauberkraft : 70
Galleonen : 29725

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Do 03 Jan 2013, 19:54

Isses bei dir so? Ich bring mich eher in ne Schreibblockade. Und wenn ich die Geschichte wieder anschau, denk ich mir: "Ohje, is das schlimm!" usw. Und das passiert mir immer wieder. Is nervig, aber egal^^ Und dann is meine ganze Geschichte weg :/

___________________________________

Helga Hufflepuff is the best for study
Accs:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Fr 04 Jan 2013, 01:08

Ich hab auch oft mal ne Schreibblockade, früher haben mir immer RPG's geholfen sie wegzubekommen. Dann gingen alle den Bach runter und die Zeit der RPG Foren war vorbei und dann finde ich plötzlich raus, dass RPG's langsam wieder im kommen sind und nun bin ich hier :)
Ich hoffe, dass es mir diesmal auch hilft. Ich denke, ich bin es bis jetzt einfach immer falsch angegangen. Ich hatte ne tolle Idee und hab es versaut, weil man einfach mehr braucht als eine Idee, bei der man einfach drauf los schreibt. Mir macht es Spaß mir eigenes auszudenken und so habe ich mir jetzt zur Aufgabe gemacht, eine Fantasywelt zu erfinden, aber ohne etwas wie elben, elfen, zwerge, drachen etc zu verwenden. Eigene Ideen, eigene Wesen und sollte ich das schaffen, dann hoffe ich, kommt die Idee von alleine :D

___________________________________

elephant


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Fr 04 Jan 2013, 14:23

Das hört sich interessant an. Hat dir das RPG denn schon geholfen???
Nach oben Nach unten
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Fr 04 Jan 2013, 19:52

Irgendwie schon. Es hat mir gezeigt, wie wichtig mir das Schreiben ist und dass es falsch war es aus den Augen zu verlieren. Ich hatte ne Blockade und hab dann seit nem knappen halben Jahr nicht mehr geschrieben. Aber jetzt, wo ich hier bin, kann ich mein neues Projekt schon gar nicht mehr wirklich aus dem Kopf bekommen :D
Ihr inspiriert mich einfach ;)

___________________________________

elephant


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Fr 04 Jan 2013, 20:45

Ich schreib alles mögliche (; Grade schreibe ich an einem Roman (mit ner Freundin) und an einem für meiner Mutter. <
Nach oben Nach unten
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Fr 04 Jan 2013, 21:22

Ich hab mal eine Kurzgeschichte für einen Freund von mir Geschrieben und deine für meine Mutter. Das hat wirklich Spaß gemacht und man kann Menschen die man gern hat eine freude machen. Und mit jmd zusammen schreibe ich manchmal auch ganz gerne :)

___________________________________

elephant


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Fr 04 Jan 2013, 22:52

joa ich schreib das buch im moment mit meiner abf, zsm hat man mehr ideen ;)
Nach oben Nach unten
Lilia Vayne
1. Klasse
avatar

Alter : 23
Zauberkraft : 22 +20
Galleonen : 23138

BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   Sa 05 Jan 2013, 00:57

Ich wünschte meine abf würde sich auch fürs schreiben interessieren, aber das tut sie in keinster weise, sie mag nichtmal bücher lesen. Ich hab sie trotzdem lieb und würde sie nie eintauschen wollen, aber zu beneiden bist du trotzdem ein wenig ;)

___________________________________

elephant


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lilias Leseecke   

Nach oben Nach unten
 
Lilias Leseecke
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Die Rückkehr :: 

Kreative Ecke

-
Gehe zu: