Hogwarts - Die Rückkehr


 
StartseiteMitgliederNutzergruppenFAQAnmeldenLoginKalenderSuchen
WIR SIND UMGEZOGEN: hogwarts.forumotion.com
Hallo,
schön das ihr zu uns auf Hogwarts - Die Rückkehr gefunden habt. Wir spielen zur Zeit von Harrys Kinder. Im Moment befinden wir uns im Jahr 2016 und unsere Schüler kämpfen um den Hogwarts Pokal, während die ganze Schule von dem geheimnisvollen Morpheus bedroht wird.

Neugierig geworden?
Dann lies dir unsere Regeln durch und registriere dich.

Hier gibts Hilfe

Bitte beachtet, dass ihr bei uns nur als angenommene User auf alle Bereiche und Funktionen Zugriff habt.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 72 Benutzern am Fr 20 Sep 2013, 18:19
» Wir feiern Geburtstag
Mo 03 Jun 2013, 01:48 von Gast

» Gelöscht
Di 14 Mai 2013, 10:23 von Nala Mirabell

» Große Halle
Mi 01 Mai 2013, 01:10 von Roxanne Weasley

» Klassenzimmer für Zaubertränke
Di 30 Apr 2013, 11:09 von Brian Mashmellow

» Klassenzimmer für Verteidigung gegen die dunklen Künste
Mo 29 Apr 2013, 18:21 von William Mc Campbell

» Der Hogwartspokal
Mo 29 Apr 2013, 18:08 von Jane Blue

» SCHOOL LIFE INTERNAT ÄNDERUNG
Do 25 Apr 2013, 16:58 von Gast

» [Anfrage] The lost boy
Mi 24 Apr 2013, 13:12 von Schüler




Final!
...bis zum nächsten Zeitabschnitt

Portschlüssel

4. Spieltag
Mittwoch

15:30 - 17:30 Uhr
Es stürmt.
6° Celsius
Gegen 17 Uhr (Inplay) wird die nächste Aufgabe des Hogwartspokals bekannt gegeben.

Teilen | 
 

 Das fünfte Schuljahr in Hogwarts

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Di 10 Apr 2012, 23:57

das Eingangsposting lautete :

Nebenplay

Wer?:
Feanara von Drachenstein, Helena Engel, Blacky Bone und Freddie Kingsley
Wo?:
Hogwarts
Was?:
Es ist das fünfte Schuljahr der vier Schüler. Helena, Feanara und Freddie sind gut befreundet. Blacky kommt mit den dreien nicht so gut klar. Mal sehen, was sich entwickelt.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 


Zuletzt von Freddie Kingsley am Do 19 Apr 2012, 23:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Fr 14 Dez 2012, 18:55

Freddie hörte Helena gebannt zu. Ihre Geschichte warwunderschön, aber auch sehr traurig. In Freddie kam sofort ein Haufen von Fragen auf. Und er musste sie einfach stellen. "Wer hat dir erzählt, dass du eine Hexe bist und was sagen die im Heim, wenn duimmer nur in den Sommerferien da bist. Wie bist du an deine Schulbücher gekommen? Für mich ist das alles so normal und ich habe nie darüber nachgedacht, wie es für jemenaden sienmuss, der nicht damit aufgewachsen ist." Freddie ließ sich Helenas Wort noch einmal durch den Kopf gehen und sagte dann: "Vielleicht kannst du mich ja in den nächsten Sommerferien besuchen. Du aknnst bestimmt eine Weile bei uns wohnen, dann musst du nicht zurück an diesen Ort." Für Freddie war es eine schlimme Vorstellung, dass Helena jeden Sommer zurück in das Waisenheim musste und er konnte es nicht ertragen. Es musste einfach einen anderen Weg geben und für Freddie gäbe es nichts schöneres, als wenn Helena den Sommer über bei ihnen wohnen würde. Dann würde er sie einfach immer sehen. Bestimmt würden sie dann noch bessere Freunde werden und vielleicht auch noch mehr als das. Schnell schob Freddie den Gedanken wieder beiseite. Helena wollte das bestimmt nicht und es wäre für ihn das schlimmste, wenn er sie auf diese Art und Weise vergraulen würde. Er könnte es nicht ertragen, gar keine Zeit mehr mit ihr zu verbringen. >>Was für ein Zauber wirkt da auf mich?<<, fragte sihc Freddie. Das war doch nicht normal.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Engel
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 125
Galleonen : 33485

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Fr 14 Dez 2012, 22:01

Helena hatte nicht damit gerechnet, dass Freddie Fragen stellen würde. Zuerst war sie etwas überumpelt, aber dann fing sie sich wieder. Sie runzelte die Stirn und dachte darüber nach. "Ich glaube", fing sie leise an, "es war ein etwas älterer Mann. Auf jeden Fall war er ein Zauberer, ist ja klar. Ich weiß nicht wie er die Heimleiterin davon überzeugt hat, aber irgendwann kam er in mein Zimmer und hat es mir eben erzählt. Irgendwann habe ich ihn geglaubt. Dann sind wir in die Winkelgasse um die ganzen Schulsachen einzukaufen. Bis jetzt habe ich diesen Mann nicht nochmal gesehen. Am Anfang haben sie schon immer Fragen gestellt, aber ich habe nie geantwortet. Sie kannten mich ja noch von früher, also wussten sie wohl wie ich so bin. Außerdem können sie jede Hand gebrauchen, die sie bekommen." Sie zuckte bin den Achseln. So genau wusste sie auch nicht, warum sie nicht nochmal fragen. "Vielleicht haben sie Angst, dass ich nicht mehr komme und helfe. Auch wenn es nur in den Sommerferien ist." Helena fand Freddies Vorschlag zwar gut und sie würde wirklich gerne die Sommerferien mit ihm verbringen, aber sie hatte ein schlechtes Gewissen bei den Gedanken einfach zu kommen und dort zu wohnen. Sie kannte seine Eltern noch nicht mal. "Lieb von dir, aber ich glaube nicht, dass es was wird. Ich kann dich ja besuchen kommen, aber eine Weile bei dir wohnen... Ich kenne deine Familie noch nicht. Und wir wissen auch gar nicht was sie dazu sagen werden." Helena wurde nervös. Sie wusste nicht wie sie es erklären soll. Es lag nicht an Freddie, aber sie hatte Angst, dass es so rüber kommt. Sie wollte auf keinen Fall, dass er denkt, sie mag ihn nicht. Denn das ist auf keinen Fall war.

___________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Fr 14 Dez 2012, 23:40

Freddie hörte Helena gebannt zu. Für ihn war das alles unbekannt und er war sehr interessiert. Sein Angebot fand sie dann doch zu übertrieben und Freddie konnte es verstehen, er hätte so etwas auch nicht angenommen. "Na ja du kannst ja erst mal in den Weihnachtsferien zu uns kommen und dann lernst du meine Familie kennen. Danach können wir ja über später reden.", sagte Freddie und hoffte, dass Helena wirklich kommen würde und dass sie sich bei ihm wohlfühlen würde. "Mir ist noch nie aufgefallen, dass ich gar nicht wusste, wie genau Kinder, die nicht aus Zaubererfamilien stammen oder zumindest nicht dort aufwachsen, auf die Schule kommen." Freddie bemerkte erdst jetzt wie egoistisch das war. "Wobei musst du denn immer helfen?", fragte Freddie Helena. Ihr Leben war so viel interessanter als Freddie geglaubt hätte und er fand es viel interessanter als seins, obwohl die Muggelstämmigen sonst imer sagten, dass das Leben der Zaubererfamilien interessanter war. Das lag aber wahrscheinlich nur daran, dass es für sie ungewohnt war. Genau wie Helenas Leben für Freddie.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Engel
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 125
Galleonen : 33485

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Sa 15 Dez 2012, 19:37

Zuerst war Helena froh, dass Freddie es verstand, dass es doch etwas zu lang war. Doch in den Weihnachtsferien wollte sie noch weniger kommen. Schließlich war da Weihnachten und das war ein Familienfest. Da konnte sie nicht einfach so dabei sitzen. Helena wusste nicht was sie darauf sagen sollte und saß einfach nur schweigend da. Nach einiger Zeit sagte sie: "Ich glaube in den Weihnachtsferien ist es noch schlimmer. Da ist Weihnachten. Und Weihnachten möchte man doch nur mit seiner Familie verbringen. Wäre ich da nicht ein bisschen fehl am Platz?" Helena überlegte eine Weile. Sie wollte wirklich gerne mit zu Freddie. "Vielleicht können wir es ja so machen, dass ich nur ein paar Tage komme."
Helena dachte kurz an die letzten Ferien und antworete dann: "Ich passe auf die jüngeren Kinder auf. Meistens bringe ich sie dann auch isn Bett und helfe beim Anziehen. Und sonst male ich mit ihnen. Darüber freuen sie sich immer am Meisten. Um die älteren Kinder kümmer ich mich aber nicht. Die stellen viel zu viele Frage. Die Jüngeren nehmen es einfach so hin. Außerdem sind sie auch niedlicher." Helena lächelte bei dem Gedanken. Sie wusste nicht, was Freddie daran so interessant war. Für sie war das ganz normal. Allerdings interessierte sie sich dafür, was Freddie in seiner Kindheit gemacht hat. "Bist du schonmal als Kind auf einem Besen geflogen? Einige Kinder, die aus Zauberfamilien stammen, erzählen das ja manchmal. Zaubern deine Eltern auch im Haushalt?"

___________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 16 Dez 2012, 02:22

Freddie war überrascht, dass Helena auf einmal nicht mehr über Weihnachten kommen wollte. "Die Weihnachtsferien sind unsere nächsten Ferien und du wolltest doch Finlay kennenlernen.", schob Freddie als Vorwand vor. "Ich möchte dir das wirklich nicht aufdrängen, aber ich würde mich freuen, wenn du kommen würdest. Außerdem", Freddie hoffte, dass er nicht zu weit ging, aber er musste es einfach sagen, "gerade weil Weihnachten ein Familienfest ist, solltest du kommen. Du hast es so sehr verdient Weihnachten in einer Familie zu feiern." Er hoffte, dass er damit nicht eine Grenze überschritten hatte, aber er meinte es wirklich so. Weihnachten ohne seine Familie konnte und wollte Freddie sich nicht vorstellen und Helena hatte noch nie mit einer Familie gefeiert und sie war so ein guter Mensch, hilfsbereit, immer freundlich, intelligent und dazu noch wunderschön. Niemand hatte es mehr verdient als sie und Freddie wollte es so sehr, dass sie ein wunderbares Weihnachtsfest erlebte.
Als Helena ihm erzählte, wie sie ihre Ferien verbrachte, bestätigte das noch mehr Freddies Wunsch, dass sie kommen musste, auch wenn sie das nur in den Sommerferien tat und nich auch noch in den Weihnachtsferien.
Dann fragte Helena Freddie etwas über seine Kindkeit und das bestätigte seine Vermutung, das Kinder aus der Muggelwelt,Kindergeschichten aus der Zaubererwelt und Kinder aus der Zaubererwelt, Kindergeschichten aus der Muggelwelt interessant fanden. Na ja mit Ausnahme der Slytherins, die Muggelgescihcten im Allgemeinen verabscheuten, obwohl das ja nicht heißen musste, dass sie sie nicht interessant fanden. Freddie antwortete Helena: "Ja, mein Vater hat mir Fliegen beigebracht, als ich gerade mal laufen konnte, aber nicht, weil er es wollte, sondern weil ich es wollte. Meine Eltern zaubern schon viel im Haushalt, aber sie kommen auch ohne Magie bestens zurecht. Das müssen sie auch, weil wir ab und zu mal Muggelbesuch bekommen. Meine Mutter hat ein paar Muggelfreundinnen und Finlay bringt manchmal Freunde aus dem Kindergarten mit nach Hause. Früher kamen auch oft Freunde von mir aus der Muggelschule zu uns. Unser Haus sieht auch ganz normal aus. Selbst wenn wir überraschenden Besuch von einem Muggel bekämen, würde er es nicht merken, dass er sihc in einem Haus voller Zauberer befindet, es sei denn Finlay hat seine Kräfte nicht unter Kontrolle. Meine Eltern haben Finlay und mir aber schon früh beigebracht sie zu kontrollieren, weil sie immer Wert darauf gelegt haben, dass wir mit Muggeln gut klarkommen und das geht nun mal nur, wenn man nicht einfach mal so irgendwen schweben lässt." Freddie erinnerte sich gern an die alten Zeiten, aber er war immer noch traurig, wenn er daran dachte, wie er seinen guten Freunde aus der Muggelschule verloren hatte. Er musste sie anlügen und ihnen sagen, dass sie in eine andere Stadt ziehen. Sie haben versucht ihn anzurufen und Freddie konnte ihnen nur Briefe schreiben, die er an seine Eltern geschrieben hat, die sie dann per Muggelpost zu seinen Freunden geschickt hatten. Natürlich bekam er auch die Birefe von seinen Freunden, aber nur mit Briefen war es schwer eine Freundschaft ausfrecht zu erhalten. In den ersten Weihnachtsferien hatte er sie alle besucht und sie hatten noch eine wirklich schöne Zeit. Auch in den Sommerferien haben sie noch viel Zeit zusammen verbracht, aber es nahm von Jahr zu Jahr ab. Jetzt schrieben sie sich kaum noch. Nur noch zum Geburtstag, zu Weihnachten und maximal noch Ostern. In den Sommerfeiren treffen sie sich meistens noch ein- oder zwei mal, aber da sie jetzt alle nicht merh auf die Grundschule gehen und also noch mehr Leute kennen gelernt haben und neue Freunde haben, ist es schwer. Freddie schüttelte den Gedanken ab. Jetzt hatte er Helena und John und Leila und Claire und Feanara und Bella und und und...

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Engel
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 125
Galleonen : 33485

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Mo 17 Dez 2012, 21:45

Helena fand es wirklich süß, wie Freddie versuchte sie zu überreden, aber es klappte nicht. "Ich würde wirklich gerne kommen. Glaub mir das. Ich sag das nicht nur so. Aber es ist eben Weihnachten. Ich weiß nicht, wie ihr es feiert, aber ich kann mir vorstellen, dass ihr es schon feierlich macht. Und denkst du nicht, dass ich da ein bisschen stören würde?" Für Helena war Weihnachten ein Fest, das man nur mit der Familie oder mit Freunden von der ganzen Familie feiern sollte. "Freddie, stell dir doch mal vor du wärst in meiner Lage, würdest du zustimmen?", fragte sie. Helena hoffte, dass Freddie sie so verstehen würde.
Sie fand es einfach nur interessant Freddie zu erfahren, wie seine Kindheit war. Helena hätte noch lange einfach nur zu hören können, aber natürlich war es viel zu schnell vorbei. Freddie sagte eine Weile nichts und sie sagte nichts, damit er nicht aus seinen Tagträumen gerissen wurde. Sie wusste nicht an was er dachte, aber sie kannte es, wenn man in Gedanken ist und irgendwer einen anspricht. Sie wartete eine Weile und hoffte, dass sie lange genug gewartet hat. Dann fragte sie: "Wie feiert ihr denn Weihnachten?"

___________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Mo 17 Dez 2012, 22:51

Freddie konnte Helena nicht überzeigen und das fand er sehr schade, auch wenn er sie verstehen würde. "Ich kann es verstehen, auch wenn ich denke, das ich mich längst nicht gut genug in deine Lage hineinversetzen kann. Wenn du nicht Weihnachten mit uns feiern willst, weil es ein Familiebfest ist, feierst du dann Sylvester mit uns? Sylvester ist kein Familienfest und viele feiern Sylvester einfach irgendwo mit irgendwelchen Leuten. Mein Vater hat, als er so alt war wie ich, Sylvester schon gar nicht mehr zuhause gefeiert und ich denke, dass er nicht der Einzige war." Freddie wünschte sich so sehr, dass Helena ihn besuchen würde und wenn sie dann in diesem Jahr seine Familie kennenlernte und sie in den Sommerferien ab und zu mal besuchen kam, würde seine Familie sie lieben lernen, dessen war er sich sicher und dann könnte sie das nächste Weihnachtsfest mit ihnen verbringen.
Im Gegensatz zu den meisten anderen Leuten wartete Helena bis Freddie wieder aus seiner Gedankenwelt aufwachte, was er wirklich beeindruckend fand. Auf ihre Frage antwortete er: "Wir feiern Weihnachten ehrlich gesagt wie die Muggel. Wir kaufen einen Weihnachtsbaum auf einem Muggelstand und schmücken ihn und na ja einen Weihnachtsmann haben wir nicht, das käme irgendiwe nicht an, weil das, was der Weihnachtsmann macht mit Zauberei ja ziemlich einfach machbar ist, deswegen liegen die Geschenke bei uns vor dem Weihnachtsessen unterm Tannenbaum. Dann gibt es das große Festmahl und dann unterhalten sich noch alle. Finlay probiert dann immer sein Spielzeug aus und ich bin so ein bisschen zwischendrin, früher war ich eher wie Finlay, aber jetzt wird von mir gesittete Kommunikation verlangt. Na ja am nächsten Tag essen wir dann noch gemeinsam Mittag und dann ist gut." Freddie überlegte kurz, aber ihm fiel nichts weiter ein, was wichtig war. Er überlegte kurz und fragte dann vorsichtig: "Wie hast du früher Weihnachten gefeiert? Bevor du nach Hogwarts kamst." Freddie hatte Angst, dass die Weihnachtsfeste im Heim eine gewisse Trostlosigkeit ausstrahlten. Das wäre schlimm.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Engel
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 125
Galleonen : 33485

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Di 18 Dez 2012, 22:42

Helena war froh, dass Freddie sie verstand. "Oh ja. Slivester komme ich gerne. Aber... wir sollten deine Eltern nochmal fragen. Nicht, dass sie nachher noch was vorhaben oder so", meinte sie und war froh, dass sie sich endlich geeinigt haben. Sie hatte etwas Angst, dass Freddies Familie nicht mögen würde oder es einfach nur in die Hose geht.
Sie fand es schön wie die Muggel Weihnachten feiern. Schließlich ist sie damit groß geworden. Es gehörte für sie dazu und sie hatte keine Ahnung wie Zauberer es feierten. "Ich hätte nicht gedacht, dass ihr das auch so feiert. Keine Ahnung wieso, aber ich habe es mir anders vorgestellt. Früher habe ich natürlich mit im Heim gefeiert. Dort hatten wir auch einen Tannenbaum. Er war nicht besonders schön, aber alle haben sich immer darauf gefreut ihn zu sehen. Jeder hat ein kleines Geschenk bekommen. Ich glaube, dass wird durch Spenden finanziert. Das könnte ich mir zumindest vorstellen. Es war wirklich nichts Besonderes, aber jedes Jahr war es ein Highlight. Nachdem wir alle unsere Geschenke ausgepackt haben, essen wir dann gemeinsam. Eigentlich feier ich es heute immer noch so. Nur damals habe ich noch an den Weihnachtsmann geglaubt und habe mich viel mehr auf die Geschenke gefreut. Die letzten Jahre habe ich immer was für die Kinder gemacht, wenn nicht genug Geschenke da waren. Diese Jahr werde ich das wieder machen. Es ist wirklich wunderschön, wenn sich die kleinen Kinder freuen..." Helena lächelte und schaute auf den See. Ihr Weihnachten war immer schön gewesen. Vielleicht hat sie nicht so viel bekommen wie andere Kinder, aber sie war froh, wenn sie auch nur etwas Kleines bekommen hat.

___________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Fr 21 Dez 2012, 23:11

Freddie war glücklig, dass Helena nun endlich zu einem festen Terminzugestimmt hatte ihn zu besuchen. "Ich werde meinen Eltern eine Eule schicken, aber ich denke nicht, dass sie etwas dagegen haben werden, weil sie mir schon gesagt haben, dass ich mal Freunde mit nach Hause bringen soll." Helenas Geschichte über ihre Weihnachtsfeiern war wunderschön und traurig. "Kann ich dir dieses Jahr vielleicht helfen? Also ich bin zwar nicht besonders gut im Basteln und so, aber mit ein bisschen Zauberei, sodass man es danach nicht mehr sieht, könnte ich dienen." Freddie lächelte Helena an. Er wollte einfach nur, dass sie glücklich war und er würde bestimmt ein tolles Geschenk für sie finden. Das hoffte er zumindest.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Engel
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 125
Galleonen : 33485

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Do 03 Jan 2013, 16:10

Helena starrte Freddie an, als er fragte ob er beim Basteln helfen kann. Damit hatte sie nicht gerechnet, aber sie freute sich trotzdem. "Natürlich kannst helfen, wenn du Lust hast." Helena lächelte zurück. Eine Zeit lang sagte sie nichts und schaute einfach nur auf den See. Sie fand das Schweigen zwar angenehm, aber trotzdem hatte sie das Gefühl jetzt irgendwas sagen zu müssen. "Fean ist ganz schon lange weg, oder? Nicht das Blacky sie nachher noch angegriffen hat oder so." Dann stand sie auf. Sie hatte keine Lust mehr nur am See zu hocken. Auch wenn er noch so schön war. "Wollen wir ein bisschen durch das Schloss gehen?"

___________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Sa 05 Jan 2013, 03:03

Freddie freute sich, dass Helena nichts dagegen hatte, wenn er ihr beim Basteln half. Das Schweigen, das darauf folgte, war angenehm. Nur eine von den vielen Seiten, die Freddie an Helena liebte. Man konnte mit ihr schweigen, ohne, dass es unangenehm wurde. Es gab nur wenige Menschen, mit denen man das konnte. Während dieses Schweigens wurde Freddie bewusst, was für ein Glück er hatte, dass er an diesem Ort zu dieser Zeit mit Helena allein sein konnte. Sie hatte ihm so viel von sich erzählt, was Freddie nicht mal annähernd vermutet hatte. Diese Zeit war für ihn das schönste, was er sich auch nur vorstellen konnte und er wäre nie von selbst auf die Idee gekommen aufzustehen und diesen Moment zu unterbrechen. Freddie hatte Angst, dass es nie wieder zu so einer Situation kommen würde. Kurz haderte er mit sich, ob er Helena von seinen Gefühlen für sie erzählen sollte, aber dann begann sie wieder zu sprechen und Freddie schob den Gedanken weit beiseite. An Fean hatte er ehrlich gesagt überhauot nicht mehr gedacht und er fand es wie ein Wunder, dass sie noch nicht aufgetaucht war. "Quatsch, ich denke nicht, dass Blacky sie angegriffen hat. Er ist zwar ein Slytherin und alles, aber das traue ich ihm nun wirklich nicht zu." Als Helena ihn dann fragte, ob sie nicht ein wenig durch das Schloss gehen wollten, antwortete Freddie ihr: "Klar, wieso nicht." Er stand auf, einen Moment überlegte er, ob er ihre Hand nehmen sollte, aber er dachte sich, dass im Schloss ja ganz viele Leute rumrannten und dann würde es Gerede geben und überhaupt. >>Seit wann interessiert dcih denn das Gerede der Leute, Freddie Kingsley? Du hast doch nur Angst, dass sie dich zurückweist. Wenn du dich weiter so ziehrst, dann kommt ganz schnell ein Anderer, der nicht so ist, und dann wirst du schon sehen, was du davon hast."<<, sagte eine Stimme in seinem Kopf. Vorsichtig griff er nach Helenas Hand und hoffte, dass sie es zulassen würde. Dann ging er ein paar Schritte mit ihr in Richtung Schloss. Doch er blieb unterwegs stehen und drehte sich ganz zu Helena um. Liebevoll sah er sie an. In seinem Inneren tobte ein Kampf und er wusste noch nicht, wie er ausgehen würde. Ganz kurz zögerte er und dann küsste er sie auf die Wange,nur ganz kurz. Danach flüsterte er ihr ins Ohr: "Du bist etwas ganz besonderes." Freddies Herz drohte aus seiner Brust zu springen, weil es so stark pochte vor Angst auf Helenas Reaktion.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feanara von Drachenstein
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 42 x2
Galleonen : 25945

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 10:56

"Also gut dann reden wir erstmal und ich schau dann was ich dann in das Interview schreibe ohne deinen Ruf zu schädigen ok?" Sagte sie und setzte sich neben Blacky. Eine bestimmte Frage schoß ihr durch den Kopf die sie unbedingt wissen wollte. "Wie kommt es eigentlich das du nichts über deine Familie weißt?"

___________________________________



Meine Kreativecke:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blacky Bone
1. Klasse
avatar

Alter : 31
Zauberkraft : 41
Galleonen : 24065

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 11:11

Blacky nickte als Fean ihn einem Vorschlag machte. Dann setzte sie sich neben ihn und er wurde etwas nervös. Dann stellte sie ihm auch schon die erste Frage. Blacky ahnte schon das sie sowas in der Art fragte und genau das sollte nicht veröffentlicht werden. Er wusste auch nicht ob er ihr die ganze Wahrheit sagen sollte. Aber er wollte das sie ihm versteht zumindest ein klein wenig denn das war das einzige was zwischen ihnen stand. Also entschloss er sich ihr seine Wahres ich zu offenbaren. Er ihr tief in die Augen. "Weil ich keine Familie hab. Die einzige aus meiner Familie die ich kenne ist meine Oma und sie starb als ich gerade mal 6 war. Von da an war ich auf mich allein gestellt. Ich wusste auch nichts von Zauberei und sowas. Erst kurz bevor ich nach Hogwarts kam erfuhr ich erst davon. Die Anfangszeit hier war schwer für. Ich merkte schnell was es heißt ein Slytherin zu sein. Ich musste all das was ich dir hier sagte geheim halten. Und niemand durfte davon erfahren oder bemerken. Bitte behalte das für dich."

___________________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feanara von Drachenstein
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 42 x2
Galleonen : 25945

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 11:37

Fean hörte Blacky zu. Noch nie zuvor hatte sie so stark das Gefühl gehabt das er doch ein recht angenehmer Mensch ist. Etwas irritiert verfolgte sie Blackys Antwort. Damit hatte sie nicht gerechnet. Sie wusste nicht was sie darauf sagen sollte zu viele offene Fragen warf diese Antwort auf. Fragen die kein Lebender beantworten konnte. "Entschuldige das ich gestern so gemein zu dir war, ich hatte keine Ahnung... Du warst mit 6 Jahren ganz allein das war bestimmt schrecklich für dich gewesen... Hast du ne Ahnung warum du nach Slytherin gekommen bist?"

___________________________________



Meine Kreativecke:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blacky Bone
1. Klasse
avatar

Alter : 31
Zauberkraft : 41
Galleonen : 24065

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 12:17

Blacky lächelte als sich Fean bei ihm entschuldigte er konnte es ihr nicht verübeln er war ja auch nicht gerade nett zu ihr gewesen. "Ist schon gut ich müsste derjenige sein der sich bei dir entschuldigt. Ich hoffe du kannst mir irgendwann meine Gemeinheiten verzeihen. Unser erstes Zusammenstoß im wahrsten Sinne des Wortes, ist nicht gerade gut gelaufen. Ich war so wütend gewesen wegen David und ich hab das alles an dir ausgelassen. Das wollte ich wirklich nicht du warst nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Und danach... Ich weiß das klingt nach Ausrede aber ich musste doch dafür sorgen das ich bei meinen Hauskameraden anerkannt werde. Tut mir leid." Sagte er aufrichtig zu ihr. Fean hatte außerdem noch die Frage gestellt die er sich all die Jahre auch gestellt hatte. "Das hab ich mich auch immer gefragt. Als der Hut mich nach Slytherin eingeteilt hatte erwähnte er das meine Familie in Slytherin war und das mich das Haus noch weit bringen wird. Ich vermute der Hut wusste das ich alles dafür geben muss um in Slytherin nicht aufzufallen. Ich musste mich wirklich im Unterricht anstrengen damit keiner verdacht schöpft. Ich musste also irgendwie gezwungen sein immer über meine Grenzen zu gehen. Und das war nur in Slytherin möglich in einem anderen Haus hätte ich mir nicht so viel Mühe gegeben. Das ist für mich die einzige logische Erklärung."

___________________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feanara von Drachenstein
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 42 x2
Galleonen : 25945

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 13:04

Fean staunte als Blacky sich bei ihr entschuldigte. Ob sie ihm jemals verzeihen würde wusste sie nicht. Blackys Antwort klang logisch. "Warscheinlich hast du Recht. Der Hut hatte immer seine Gründe warum er jemanden in ein Haus einteilte auch wenn es für andere nicht immer gleich ersichtlich ist. Wollte er stets das Beste für jeden Schüler. Aber das erklärt noch nicht warum du immer so gemein bist. Warum kannst du nicht so sei wie jetzt? So lieb und aufrichtig, warum musst du immer so tun als wärst du einer von ihnen? Und warum lässt du das immer an mir aus? Ich würde es ja verstehen wenn ich nur eine von vielen wäre aber meistens musst du immer alles an mir auslassen." Fean wurde etwas wütend und traurig als sie ihm all diese Fragen endlich rausließ und stand auf.

___________________________________



Meine Kreativecke:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blacky Bone
1. Klasse
avatar

Alter : 31
Zauberkraft : 41
Galleonen : 24065

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 13:25

Blacky verstand Feans Wut auf ihm und war etwas traurig darüber das dies gerade den schönen Moment zerstörte. Warum müssen Mädchen immer gleich zickig werden wenn man ihnen etwas näher kommen möchte. Blacky überlegte wie er die Situation noch retten könnte. Er konnte doch nicht sagen was er für sie empfand. Es wäre noch zu früh. Es war schon schwer genug für ihn gewesen diese Gefühle zu zulassen und ihr die Wahrheit zu sagen aber ihr zu sagen das er sie liebt brachte er nicht über die Lippen so sehr er es auch wollte er konnte es nicht. Blacky stand auf. Er stand jetzt genau vor Fean und schaute ihr in die Augen. "Weil du für mich etwas Besonderes bist. Du bist so klug, mutig, so ..." ´schön´ Wärend Blacky versuchte sich zu erklären geriet er immer mehr in den Bann und konnte nicht anders als Fean zu küssen.

___________________________________




Zuletzt von Blacky Bone am So 06 Jan 2013, 13:47 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feanara von Drachenstein
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 42 x2
Galleonen : 25945

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 13:37

Als Blacky versuchte sie zu küssen ging sie ein Schritt zurück und gab ihm eine kleine Ohrfeige. Verwirrt schate sie ihm an. "Was sollen diese Spielchen." Rutsche es aus ihr heraus bevor sie weinend davon rannte. "Das kann nicht sein er kann unmöglich in mich verliebt sein. Das sind nur wieder irgendwelche Spielchen von ihm damit er mich wieder demütigen kann. Er glaubt doch nicht wirklich das ich darauf reinfalle." Fean rannte und rannte wohin ihre Füße sie trugen ohne ein Ziel vor Augen zu haben. Irgendwann als ihre Gedanken eine Pause machten und sie lang genug gerannt ist, sah sie Freddie der Helena gerade einen Kuss auf die Wange gab. Und blieb kurz stehen. Sie wollte die zwei gerade nicht stören.

___________________________________



Meine Kreativecke:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blacky Bone
1. Klasse
avatar

Alter : 31
Zauberkraft : 41
Galleonen : 24065

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 13:45

Blacky sah Fean traurig an als sie ihm mit einer Ohrfeige verließ und rannte ihr hinterher. Es war ihm im Augenblick egal gewesen wenn ihm die anderen jetzt sahen. Es war ihm egal gewesen was sie von ihm dachten. Er wollte nur nicht Fean verlieren. Jetzt wo sie einen Moment lang alleine waren und er ihr alles erklären konnte. Er verfolgte sie weiter bis sie kurz stehen blieb. "Fean es tut mir leid." Rief er als auch er völlig aus der puste stehen blieb. Plötzlich sah auch er Freddie und Helena und er wusste das seine Chance vorbei war.

___________________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Engel
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 125
Galleonen : 33485

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   So 06 Jan 2013, 15:36

Helena lies es zu, dass er ihre Hand nahm. Freddie ist der einzige Mensch bei dem sie es zulassen würde. Er hatte irgendwas, was andere nicht hatten. Vielleicht weil er immer für einen da war oder weil man mit ihm über alles Reden kann. Und auch einfach mal Schweigen kann ohne das es unangenehm war. Helena wusste nicht wieso es so war. Schließlich hatten andere auch einige von diesen Eigenschaften, aber nicht alle. Vielleicht war das die Erklärung.
Freddie küsste sie auf die Wange und sagte ihr, dass sie was besonderes sei. Helena schaute ihn in die Augen und wurde rot. Sie fand nicht, dass sie was besonderes ist. Freddie war der, der etwas besonderes ist. Sie nahm ihren ganzen Mut zusammen und wollte ihm genau das sagen. Als sie den Mund aufmachte um es los zu werden, hörte sie wie jemand etwas rief. Helena schaute an Freddie vorbei und sah Fean und Blacky, die beide in ihre Richtung schauten. Sie klappte ihren Mund wieder zu und schaute auf den Boden. Nervös spielte sie mit ihren Händen und wurde erneut rot. Sie wusste nicht warum es ihre peinlich war jetzt dabei erwischt zu werden, denn eigentlich musste ihr nichts peinlich sein.

___________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Di 08 Jan 2013, 23:00

Freddie war froh, dass Helena nicht augetickt war. Er fand es so süß wie sie rot wurde und hatte nur Augen für sie. Erst als sie in eine Richtung blickte und erneut errötete, konnte Freddie den Blick von ihr lösen und entdeckte Blacky und Fean. Ihm war es egal, besonders Blackys Anwesenheit störte ihn nicht. Bei Fean war er sich nicht so sicher, weil er dachte, dass sie vielleicht Angst hatte, dass Freddie Helena ihr wegnehmen würde, was er niemals tun würde. Die Freundschaft zu Fean würde nicht unter seinen Gefühlen zu Helena leiden und hoffentlich würde mehr als nur eine Freundschaft mit Gefühlen daraus werden, vor allem hoffte er, dass seine Gefühle wenigstens annähernd erwidert wurden. Freddie hielt immer noch Helenas Hand und ging so mit ihr zu Fean, die irgendwie traurig aussah. Hatte sie geweint? "Hey Fean, was ist los?", fragte Freddie leicht besorgt. >>Was will Blacky denn hier?<<, fragte Freddie sich, sagte aber nichts. Er erinnerte sich dunkel, dass Fean ihn interviewen wollte, doch die Zeit mit Helena überdeckte noch die meisten Erinnerungen an die Zeit davor, aber sie würden bestimmt schnell wiederkommen.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Feanara von Drachenstein
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 42 x2
Galleonen : 25945

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Do 10 Jan 2013, 18:56

Fean drehte sich kurz um als Blacky ihr hinterher rufte. Sie wollte gerade einen anderen Fluchtweg einschlagen als sie von Helena und Freddie bemerkt wurde. Sie ging zu ihnen als Freddie sie fragte was denn los sei. "Ich glaub ich möchte im Moment nicht darüber reden." Antwortete sie. Sie wollte erst einmal klarer im Kopf werden zu viele Gedanken schossen ihr durch den Kopf herum und zu viele Gefühle sorgten für noch mehr innerlichen Chaos. Dann begann Fean zu lächeln an und fragte"Und was ist mit euch?"

___________________________________



Meine Kreativecke:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blacky Bone
1. Klasse
avatar

Alter : 31
Zauberkraft : 41
Galleonen : 24065

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Do 10 Jan 2013, 19:05

Als Blacky erkannte das die anderen 2 ihn und Fean mitbekommen haben ging er wieder zurück in den Slytherin Gemeinschaftsraum. Er hoffte das er da seine Ruhe fand. Er wollte allein sein und keine dummen Sprüche oder Fragen zu hören bekommen. Er wollte darüber nachdenken was gerade passiert war. Er wollte mit seinen Gefühlen alleine sein.

___________________________________


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Helena Engel
1. Klasse
avatar

Zauberkraft : 125
Galleonen : 33485

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Do 10 Jan 2013, 19:26

Helena hatte nichts dagegen, dass Freddie ihr Hand hielt. Ganz im Gegenteil. Sie folgte ihm zu Fean und fand, dass Fean nicht gerade glücklich aussah. Besser gesagt: ziemlich unglücklich. Freddie fragte sie was los sei. Helena wollte es auch gerne wissen, aber als Fean sagte, dass sie noch nicht darüber reden möchte, verstand sie es. Helena lächelte sie leicht an um zu zeigen, dass sie es es ihr sagen kann, wenn sie will. Sie würde Fean ganz bestimmt nicht drängen. Und auch wenn sie es ihr nie erzählen würde, wäre es auch nicht schlimm. Es ist ganz allein ihre Entscheidung. Helena bekam mit wie Blacky sich verkrümelte. Kurz überlegte sie ob sie ihn vielleicht hinterher rennen sollte und ihn fragen was passiert war, aber zum Einem wollte Fean nicht, dass sie es wussten und zum Anderen hätte sie sich das auch nie getraut.
Helena hatte das Gefühl, dass ihre Gesichtsfarbe gerade erst vor einige Minuten wieder normal geworden war, da fragte Fean was mit ihnen los ist. Sie lächelte und schaute wieder einmal auf den Boden. Sie wusste nicht wie sie reagieren sollte.

___________________________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freddie Kingsley
Schulsprecher
avatar

Zauberkraft : 117 x2
Galleonen : 23631

BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   Do 10 Jan 2013, 20:14

Dass Fean nicht darüber reden wollte, akzeptierte Freddie. Auf ihre Frage wusste er keine richtige Antwort und sagte deswegen zu ihr: "Wir sagen es dir, wenn wir es wissen." Da Freddie sich noch überhaupt nicht sicher war, was mit ihnen warm konnte er auch wirklich nichts anderen sagen. Da weder die eine noch die andere Seite über ihre Gefühle sprechen wollte, wechselte Freddie das Thema. "Was machen wir jetzt? Wri haben noch ein bisschen Zeit bis zum nächsten Unterricht und ie können wir mehr oder weniger sinnvoll nutzen." Die BAlenkung würde ihnen allen bestimmt ganz gut tun. Freddie hielt immernoch Helenas Hand und konnte sich auch nicht dazu durchringen, sie loszulassen. Was die anderen darüber dachten, war ihm erade nicht so wichtig und er hoffte, dass Helena genauso dachte.

___________________________________



andere Accs:
Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das fünfte Schuljahr in Hogwarts   

Nach oben Nach unten
 
Das fünfte Schuljahr in Hogwarts
Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Darkside of Hogwarts - Harry Potter Next Generation
» Hogwarts our Home
» The golden age of Hogwarts
» Hogwarts is my Home | Pre Potter
» Prüfungen in Hogwarts

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Hogwarts - Die Rückkehr :: RPG ARCHIV :: 

Nebenplays :: Zukunft

-
Gehe zu: